Biografie

Martin Höfer in der Ausstellung »Siegen im Auftrag der Kunst«

“Die Durchdringung des öffentlichen Raumes mit Kunst ist ein Gradmesser für Zivilisation und Kultur. Jena kann durch Martin Höfer in dieser Hinsicht mit einem besonderen Ereignis aufwarten, bei dem sich Kunst und Spitzensport begegnen.”

Quelle: Dr. Ulf Häder, Direktor der Städtischen Museen Jena, 27.09.2016, über best buy me / no.10

 

Wer ist der Künstler?

Künstlerischer Balanceakt zwischen öffentlichem Raum, den Massenmedien und professionellem Leistungssport.

Martin Höfer (* 25. Oktober 1982 in Sondershausen / Thüringen) ist ein deutscher Künstler und ein Vertreter der gegenwärtigen Konzept- und Medienkunst.
Von 1999 bis 2003 besuchte Martin Höfer die Walter-Gropius-Schule in Erfurt, wo er, nach Ideen des Bauhaus-Vorkurses von Johannes Itten und László Moholy-Nagy, konstruktive und strukturale Kompositionsübungen erlernte. Er schloss seine Fachschulausbildung als Mediendesigner für Digital- und Printmedien ab und erwarb gleichzeitig die Hochschulreife mit Spezialausbildung Gestaltung.

Im Jahr 2005 begann er an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig zunächst bei Christin Lahr und ab 2007 bei Günther Selichar das Studium der Medienkunst. Die im Jahr 2007 neugegründete Klasse für Mass Media Research und Kunst im medialen öffentlichen Raum von Günther Selichar war von zentraler Bedeutung für sein künstlerisches Wirken. In den darauf folgenden Jahren hatte er verschiedene Gastaufenthalte bei Lei Cox und Steven Dixon an der Kunsthøgskolen i Bergen in Norwegen, bei Hashem El-Ayoubi an der Helwan University Cairo, Ägypten, bei Ramiz Sabbagh an der AlBalqa Applied University Amman, Jordanien, sowie bei Henrik B. Andersen an der Vilniaus dailės akademija, Litauen.

Im Jahr 2013 schloss er sein Studium mit dem Diplom der Bildenden Kunst mit Auszeichnung ab. 2015 erhielt er ein von der Kulturstiftung des Freistaats Sachsen gefördertes sechsmonatiges Artist in Residence Stipendium für die Teilnahme am International Studio & Curatorial Program (ISCP) in New York. 2018 erhielt er vom Thüringer Wirtschaftsministerium am ThEX ein Stipendium der EU für innovationsbasierte Gründungsprojekte und wurde 2019 für den ThEx Award in der Kategorie Ideenhaber nominiert. Ebenfalls 2019 war Höfer künstlerischer Leiter der Anhydrite Biennale of Media Art.

„... Höfer setzt der Ökonomie der Aufmerksamkeit Kunst entgegen.“

Quelle: Dr. Claudia Tittel (Kunsthistorikerin Bauhaus Universität Weimar), Radio OKJ, 10.11.2016

Höfer nahm an wichtigen Ausstellungen in Ägypten, Litauen, Jordanien, Österreich, den USA und in Deutschland teil, unter anderem an „NSK Folk Art Biennale“ Leipzig 2014; „DLF 1874: Die Biografie der Bilder“, Halle14 Spinnerei, Leipzig 2012; „Media Art Car“, Porsche Carrera Cup im Rahmen der DTM 2012; „Editing Spaces. Reconsidering the Public“, National Gallery of Art, Vilnius, Litauen 2011; „in public relation“, Messehof, Leipzig 2010; „Kunst im Tower“, 17. Etage der Energie AG Oberösterreich, Linz, Österreich 2010; „Best buy me“, Messehofpassage, Leipzig 2010; „Youth Cult“, Galerie Dada Post, Berlin 2010; „On (plein) Air“, Galerie [doppel de], Dresden 2009; „Hiwar Fanni“, Al-Balqa’ Applied University, Amman, Jordanien 2007; „Ding und UnDing“, Leipzig 2007; „Streit zwischen Wort und Bild“, Goethe Institut, Kairo, Ägypten 2006; „Multimediale Universalpoesie“, Arte Fakt Galerie 2005.

Vita: Martin Höfer

Biografie

1982geboren in Sondershausen/Thüringen, Deutschland
1998Mitbegründer des Projektes Barbara Rossa, Deutschland
1999 — 02Ausbildung Media Design, Dr. Ulrike Heß, Andreas Fack, Dr. Peter Roskothen
2002Gründung der ARTE FAKT Verlagsanstalt
2004Eröffnung der ARTE FAKT Galerie
2005 — 07Studium der Medienkunst, Prof. Christin Lahr / Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Deutschland
2008Studium Bildende Kunst, Prof. Lei Cox, Prof. Steven Dixon / Kunsthøgskolen i Bergen, Bergen, Norway
2007 — 13Studium der Medienkunst, Prof. Günther Selichar / Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Deutschland
2013Diplom der Bildenden Kunst mit Auszeichnung / Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Deutschland
2019Künstlerischer Leiter der Anhydrite Biennale of Media Art, Deutschland
lebt in Leipzig, Deutschland

Preise, Stipendien

2019Nominierung für ThEx Award in der Kategorie Ideenhaber
2018 — 19Stipendium der EU für die „Thüringer Gründerprämie für innovationsbasierte Gründungsprojekte“
 am ThEx / Thüringer Wirtschaftsministerium, Erfurt
2015Artist-in-Residence New York der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen International Studio &
 Curatorial Program (ISCP), New York City, USA
2011Künstlerisches Reisestipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes e.V. (DAAD) / Vilniaus dailés
 akademija, Vilnius, Lithuania
2008Congress of Media 2008 Leipzig, Nominiert für den COM-Award in der Kategorie Multimedia
2008Auslandsaufenthalt gefördet von der of the EU als ERASMUS-Stipendium / Bergen National Academy
 of the Arts, Norwegen
2007Künstlerisches Reisestipendium des DAAD / Al-Balqa’ Applied University Amman, Jordanien
2006Künstlerisches Reisestipendium des DAAD / Helwan University Cairo, Ägypten
2005Kategorienübergreifender Sonderpreis im 8. Fotowettbewerb der
 Universitäten Halle, Jena u. Leipzig 2005 / Friedrich-Schiller-University, Jena

Konzeptuelle Werke / Werkserien

2011 — Capital unemployed, Konzeptarbeit auf LED, Vilnius, Litauen, Nationalgalerie, 2011
2012 — 13Siegen im Auftrag der Kunst, Konzeptkunstwerk 2012–2013
 PORSCHE CARRERA CUP Deutschland im Rahmen der DTM
 28./29. April Hockenheimring Baden-Württemberg
 05./06. May Lausitzring
 18./19. May Nürburgring
 02./03. June Red Bull Ring, Spielberg, Austria
 30. June/01. July Norisring
 18./19. August Nürburgring
 25./26. August Circuit Park Zandvoort, Netherlands
 15./16. September Motorsport Arena Oschersleben
 20./21. October Hockenheimring Baden-Württemberg
 Porsche Challenge Middle East, (12 Rennen),
 24h von Spa (Belgien) und 24h am Nürburgring (Deutschland)
2008 — BEST BUY ME, Werkserie im Öffentlichen Raum (N°1-10), 2006-2016
2014 — 18EISKANAL / Citius, Altius, Fortius. Konzeptkunstwerk 2014–2018

Kuratorische Praxis und Kunstvermittlung

2019Anhydrite — Biennale of Media Art
 Künstler: Bruce Nauman, Floria Sigismondi, Joseph Beuys, Sergej Katran, Maria Zvyagintseva, Sandra Rengifo,
 Clemencia Echeverri, Laibach , u.a.
2019Stötzer/Höfer — Rädelsführer und Ästhetische Verblendung
 Künstler: Gabriele Stötzer, Gerald Höfer
2018REAL – UNREAL
 Künstler: Silke Fischer-Imsieke, Christoph David, Lucie Freynhagen, David Ashley Kerr,
 Adam Noack, Martin Plüddemann, Andreas Ullrich
2016Gabriele Stötzer — das brennen der worte im mund
 Künstler: Gabriele Stötzer
2015Inauguration — Dialektik zeitgenössischer Kunst
 Künstler: Rozbeh Asmani, David Ashley Kerr, Anna Baranowski, Tino Geiß, Jonas Paul Wilisch, u.a.
2005Multimediale Universalpoesie
 Künstler: Martin Höfer
2004Werner Sus — Kontinente der Phantasie
 Künstler: Werner Sus

Ausstellungen und Performances [Auswahl]

2019BROKEN DENVER, C.ROCKEFELLER CENTER FOR THE CONTEMPORARY ARTS, Dresden, Germany
2019WONDERLAND - Lucie Freynhagen, Martin Höfer und Andreas Ullrich, BRUCH&DALLAS, Köln, Germany
2018REAL – UNREAL - Martin Höfer Eine Kooperation des ThEx, der THAK sowie der GFKA, Thüringer Zentrum für
 Existenzgründungen und Unternehmertum, Erfurt, Germany
2018mass media approach - Martin Höfer und Andreas Ullrich, Kunstverein Gera, Gera, Germany
2017Mythos Tour de France, NRW FORUM Düsseldorf, Düsseldorf, Germany
201610 Jahre Galerie Eigenheim – Jubiläumsausstellung, Kunsthalle Weimar Harry Graf Kessler, Weimar, Germany
2016Martin Höfer: BEST BUY ME / NO.10, Kunstsammlung Jena, Jena, Germany
2016READY OR NOT, C.ROCKEFELLER CENTER FOR THE CONTEMPORARY ARTS, Dresden, Germany
2016Jubiläumsausstellung – 10 Jahre Galerie Eigenheim, Galerie Eigenheim, Berlin, Germany
2016Martin Höfer: On My Mark, KTR Galerie, Leipzig
2015INAUGURATION, KTR Galerie, Leipzig, Germany
2015Das Glücksprinzip, ehemaligen Justizvollzugsanstalt Weimar, Kunstfest Weimar, Germany
2015A Mass Media Approach, Spring Open Studios, ISCP, New York City, USA
2015Belphegor 2004, (Screening) Trotzdem, BRN 2014, Dresden, Germany
20141st NSK Folk Art Biennale, Werkschauhalle Spinnerei Leipzig, Germany
2013The Supershow, Halle14 Spinnerei sowie Galerie der HGB Leipzig, Germany
2013WRUMM WRUUMM, Diplomausstellung, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, Germany
2013Siegen im Auftrag der Kunst, Galerie der HGB, Leipzig 2013, Germany
2013Rundgang, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, Germany
2013Siegen im Auftrag der Kunst / MEDIA ART CAR,
 Porsche GT3 Cup Challenge ME, 12 Rennen (BH, AE, SA, QA)
2012DLF 1874: DIE BIOGRAFIE DER BILDER, Halle14 Spinnerei, Leipzig, Germany
2012Siegen im Auftrag der Kunst / MEDIA ART CAR,
 Porsche Sports Cup, Spa Francorchamps, 1 Rennen (BE)
2012Siegen im Auftrag der Kunst / MEDIA ART CAR,
 Porsche Carrera Cup im Rahmen der DTM, 17 Rennen (DE, AT, NL)
2012Rundgang, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, Germany
2011EDITING SPACES. RECONSIDERING THE PUBLIC, National Art Gallery Vilnius, Litauen 2011 Rundgang,
 Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, Germany
2011REPRODUKTION / Mass Media Research, TdoT 2011, HGB Leipzig, Germany
2010in public relation, Messehof sowie medialer öffentlicher Raum, Leipzig, Germany 2010 Kunst im Tower,
 17th Floor Energie AG Oberösterreich, Linz, Austria
2010Best buy me, Messehofpassage, Leipzig, Germany
2010Youth Cult, GALLERY DADA POST, Berlin, Germany
2010Rundgang, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, Germany
2009On (plein) Air, Galerie [doppel de], Dresden, Germany
2009Rundgang, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, Germany
2008This Is The End, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, Germany
2008Stolz und Vorurteil, TU Berlin, Berlin, Germany
2008Rundgang, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, Germany
2007Orientierung, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, Germany
2007Hiwar Fanni, Al-Balqa’ Applied University, Amman, Jordan
2007Bindestrich, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, Germany
2007Das Ende vom Anfang, Kuhturm, Leipzig, Germany
2007DING UND UN DING, Interventionen im öffentlichen Raum, Leipzig, Germany
2007Rundgang, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, Germany
2006Streit zwischen Wort und Bild, Goethe Institut Kairo, Ägypten, Egypt
2006Bekenne!, Kleine Galerie, Hohenstein-Ernsttal, Sachsen, Germany
2006Rundgang 2006, Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB), Leipzig, Germany 2005 BlutBad und Zensur,
 Rosenkeller, Jena, Germany
2005Belphegor 2004, (Screening) Stadtbibliothek, Sondershausen, Germany
2005Künstler auf Zeitreise, Panorama Museum, Bad Frankenhausen, Germany
20058. Fotowettbewerb, der Partneruniversitäten:
 ML-Universität Halle / FS-Universität Jena / Universität Leipzig, Germany
2005Multimediale Universalpoesie, ARTE FAKT Galerie, Bendeleben, Germany
2005Belphegor 2004, (Screening) Rock-City-Open-Air-Festival, Bad Frankenhausen, Germany
2005Belphegor 2004, (Screening) Universitätskino, Jena, Germany
2004Belphegor 2004, Silvesterabend, Altes Gut Burgau, Jena, Germany
2004BlutBad und Zensur, Kunstverein White Pig, Bad Frankenhausen, Germany
2004BlutBad, Flammenzauber-Festival, Heldrungen, Germany
2004BlutBad und Zensur, Wave Gotik Treffen, Agra Messe Halle 4, Leipzig, Germany
2004Schattendasein, NERODOM, München, Germany
2004Belphegor 2004, Lichtreigen-Festival, Altes Gut Burgau, Jena, Germany
2004Bekenne!, 13. Wave Gotik Treffen, CineStar Kino 4, Leipzig, Germany
2004Bekenne!, NERODOM, München, Germany
2004Schwarze Monologe, 9. Wave Gotik Treffen, KÜF, Leipzig, Germany
2004Belphegor, 9. Wave Gotik Treffen, Kosmopolitan, Leipzig, Germany
2003Bekenne!, Flammenzauber-Kunstfestival, Heldrungen, Germany
2003Multimediale Performance zu Enrico Colombotto Rossos Ausstellung Elexiere des Teufels im
 Panorama Museum, Bad Frankenhausen, Germany
2003Kunst im Denkmal, Sommerresidenz von Rüxleben, Bendeleben, Germany
20031. Dichtertreffen am Kyffhäuser, Gesamtperformance mit Film, Lesung, Austellung und Musik,
 Sommerresidenz von Rüxleben, Bendeleben, Germany
2003Sophie, zum 12. Wave Gotik Treffen, CineStar Kino 4, Leipzig, Germany
2002Sophie, Barbarossahöhle am Kyffhäuser, Germany
2002Die Kassette, Elfenreigen, Schloß Püchau, Germany
2002Die Kassette, Midnight-Carneval, CineStar Kino, Leipzig, Germany
2001Die Kassette, zum 11. Wave Gotik Treffen, CineStar Kino 4, Leipzig, Germany
2001Schwarze Monologe, Schlossmuseum, Glauchau, Germany
2001Bekenne!, Kunstverein White Pig, Bad Frankenhausen, Germany
2000Schwarze Monologe, Lange Nacht der Barbarossahöhle, in der Barbarossahöhle, Germany
2000Jugendkunstbiennale SEHN 2000, Galerie Flohburg, Nordhausen, Germany
2000Schwarze Monologe, 10. Wave Gotik Treffen, Sixtina, Leipzig, Germany
1999Schwarze Monologe, Café Arte, Sondershausen, Germany

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

Thüringer Staatskanzlei Erfurt (DE)
Kunstsammlung Jena (DE)
Williams Collection New York (US)
Energie AG Linz (AT)
Private Sammlungen (DE, CH, AT)

Bibliografie

2020›EISKANAL / Citius, Altius, Fortius.‹, ARTE FAKT Verlagsanst., Kyffhäuserland 2020, ISBN 3-937364-44-7.
2019›Anhydrite Biennale of Media Art — 2019‹, ARTE FAKT Verlagsanst., Kyffhäuserland 2019, ISBN 3-937364-59-5.
2019›ThEX-AWARD‹, Thüringer Wirtschaftsministerium, Erfurt 2019.
2018›Mass Media Approach — Martin Höfer / Andreas Ullrich‹,
 Kunstverein Gera e.V., ARTE FAKT Verlagsanstallt, Kyffhäuserland 2018, ISBN 3-937364-48-7.
2018›MARTIN HÖFER – Ben Heber‹, ARTE FAKT Verlagsanst., Kyffhäuserland 2017, ISBN 3-937364-43-9.
2017›10 Jahre Galerie Eigenheim‹, Journal of culture, Weimar, 2017, ISSN 1864-9881 #22
2016›NEW YORK‹, ARTE FAKT Verlagsanst., Kyffhäuserland 2016, ISBN 3-937364-42-0.
2016›Das Glücksprinzip‹, Journal of culture, Weimar, 2016, ISSN 1864-9881
2015›MARTIN HÖFER – Siegen im Auftrag der Kunst‹, ARTE FAKT Verlagsanst., Bendeleben 2015, ISBN 3-937364-41-2.
2014›THE SUPERSHOW‹ Selichar‘s Schüler in der HALLE 14 und HGB GALERIE,
 ARTE FAKT Verlagsanst., Jena & Bendeleben 2014, ISBN 3-937364-54-4.
2013›MARTIN HÖFER – Mass Media Research and New Artistic Strategies in Public Media Space ——2013‹,
 ARTE FAKT Verlagsanst., Bendeleben 2013, ISBN 3-937364-40-4.
2012Tim und Ulrich Upietz (Hrsg.): Porsche Sport 2012. Gruppe C Motorsport Verlag,
 Duisburg 2012, ISBN 978-3-928540 70-4, S. 115.
2012›DLF 1874 – Die Biografie der Bilder Eine Inventur der Voraussetzungen‹,
 ger./engl. FOTOHOF Edition, Salzburg, 2012, ISBN 978-3-902675-69-9.
2012›editing spaces. reconsidering the public‹, ger./engl.
 An Exhibition in the Public [Media] Space of Vilnius/Lithuania, 2012 ISBN 978-3-937364-51-3.
2010›ON (PLEIN) AIR‹, Mass Media Research u. Kunst im medialen öffentl. Raum,
 ARTE FAKT Verlagsanst., Jena, 2010, ISBN 3-937364-50-1.
2010Energie AG (OÖ): Kunst im Tower - Sammlungskatalog der Stockwerksexponate.
 Energie AG Oberösterreich, Linz, 2010
2009HGB BUCH, Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB), Institut für Buchkunst Leipzig, Leipzig, 2009
2009DAIHsDialog (Herausgeber/Published by DAAD), Brandenburgische Verlagsgesellschaft, Potsdam, 2009
2008Stolz und Vorurteil - Pride and Prejudice, Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB), Leipzig,
 Eurient e.V. sowie gefördert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), 2008
2007DING UND UN DING Interventionen im Stadtraum, Hochschule für Grafik und Buchkunst,Leipzig, 2007
2006Streit zwischen Wort und Bild, HIWAR FANNI Projektdokumentation, Eurient e.V., Leipzig, 2006
2005›Multimediale Universalpoesie‹, Höfer, Martin: ARTE FAKT Verlagsanstalt, 2005
2001›ich habe die hoffnung längst aufgegeben - schwarze monologe‹, Rossa, Barbara:
 Edition Totenberg im Peter Segler Verlag, Freiberg/Sachsen, 2001