News

Siegen im Auftrag der Kunst

Martin Höfers "Siegen im Auftrag der Kunst"

Diplomarbeit von Martin Höfer, Medienkunst, Klasse Prof. Günther Selichar an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB)

Martin Höfer beschäftigt sich in seiner Arbeit „Siegen im Auftrag der Kunst“ mit der medialen Wirkung von Kunst im öffentlichen Raum und der Auftraggeberschaft im Kunstbetrieb. Im Gegensatz zu namhaften Künstlern, die im Auftrag einer Firma einen Rennwagen („Art Car“) für den einmaligen Einsatz und anschließende Sammlungsverwahrung designten, wechselte Martin Höfer selbst auf die Seite des Auftraggebers und ließ einen Rennwagen während des Porsche Carrera Cup in Deutschland und Middle East an den Start gehen. Hierfür beauftragte der Student der Medienkunst (Klasse für Mass Media Research und Kunst im medialen öffentlichen Raum, Prof. Günther Selichar) das professionelle Rennteam Farnbacher Racing und die junge, dänische Fahrerin Christina Nielsen, um in einem eigens von ihm gestalteten Porsche 911 GT 3 Cup um den Sieg zu fahren.

Höfer begann bereits 2010 mit der Vorarbeit zu dem großangelegten Projekt, das 2012 und 2013 live auf Rennstrecken in Europa und dem Mittleren Osten stattfand. Im Gegensatz zu vielen anderen Kunstwerken wird Martin Höfers Projekt nicht nur im Museum oder Galerieraum gezeigt und dadurch legitimiert, sondern erreicht durch die Verlagerung in den öffentlichen (auch medialen) Raum neben Tausenden Zuschauern vor Ort auch ein breites Publikum abseits der Rennstrecken.

Zur HGB-Diplomausstellung (16. Juli bis 24. August 2013) wird der gestreifte Rennwagen als Ausschnitt der gesamten Arbeit zu sehen sein.

Bildmaterial und weitere Informationen zur HGB Diplomausstellung stehen zur Verfügung unter: www.hgb-leipzig.de/presse

Go back