Collateral Objects (Victory on behalf of Art)

Collateral Objects (Victory on behalf of Art), HGB Galerie Leipzig, 2012

Kunstwerke, die durch die Performance innerhalb eines Projektes entstehen oder direkt mit ihr in Verbindung gebracht werden können, nennt Höfer Collateral Objects. Dabei basieren Collateral Objects auf  Ready-mades, unterscheiden sich von diesen aber insofern, als dass ihre Auswahl nur bedingt durch den Künstler gezielt erfolgt. Der Zufall des performativen Aktes kann dabei eine genauso große Rolle spielen wie die Festlegung durch den Künstler selbst.

 

further infomations    — Dossier

Martin Höfer

 

Siegen im Auftrag der Kunst
selected work    — dossier

 

›mass media research and new artistic strategies in public media space‹,
 A work description - a overall publication of the work series 'Siegen im Auftrag der Kunst'

Paperback 29,7 x 21 cm, 32 pages

 

 

individual descriptions

 

Puts on the cloak of invisibility and vanishes

get more about Puts on the cloak of invisibility and vanishes

 

In the country of the blind, the one-eyed man is king

get more about In the country of the blind, the one-eyed man is king

 

And yet my heart palpitates and pains me

get more about And yet my heart palpitates and pains me

 

The Media Art Car

get more about The Media Art Car